Inhalte

Die Ausbildungsinhalte gliedern sich in fünf Bereiche:

1. Fachkompetenz

In diesem Bereich werden alle notwendigen Kenntnisse, also das Wissen für die Arbeit als Mentalcoach vermittelt.

2. Methodenkompetenz

In diesem Feld werden die notwendigen Fähigkeiten, also das Können für die Arbeit als Mentalcoach vermittelt.

3. Persönlichkeits- und Sozialkompetenz

In diesem Bereich werden alle notwendigen Kenntnisse, also das Wissen für die Arbeit als Mentalcoach vermittelt.

4. Sozialkompetenz

Dieser Teil der Ausbildung befasst sich mit ihren Qualitäten im Umgang mit Menschen, der Fähigkeit zum Erkennen. Ihre Werte, ihr Menschenbild, ihr Einfühlungsvermögen und ihre kommunikativen Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt dieses Bereiches, der ein wesentlicher Faktor in der Arbeit eines Mentalcoaches ist.

5. Erfolgskompetenz

Dieser Bereich der Ausbildung ist ein neu entwickeltes Kompetenzfeld von Thomas Baschab. Können, Wissen, Sein und Erkennen nutzt letzten Endes wenig, wenn das Umsetzen fehlt. Maßnahmen zur Klientengewinnung, Zugänge in den Markt und in den Sport, Spezialisierung und Karriereplanung sind die Themen in diesem Ausbildungsteil, der eine langfristig, erfolgreiche Tätigkeit als Mentalcoach ermöglichen soll.

Die Ausbildungsinhalte im Detail:

Fachkompetenz

  • Die 4 Kompetenzstufen
  • Die mentalen Erfolgsgrundlagen
  • Das Unterbewusstsein und sein Funktionsmechanismus

  • Kommunikation mit dem Unterbewusstsein
    • Kinesiologischer Muskeltest
    • Ideomotorische Testmethoden
  • EFT Klopfakupressur
    • Auflösung von Phobien
    • Auflösung von Süchten und Zwängen
    • Bearbeitung von Burnout und Depressionen
    • Ziele und Visionen – das Navigationssystem des Erfolgs
  • Zielbereiche
  • Mentale Zielprogrammierung
  • Glaubenssysteme erkennen und bearbeiten
  • Krisenmanagement
  • Wirkung und Einsatz von Worten und Sprache
  • Wirkung und Einsatz von Farben
  • Das Resonanzprinzip
    • Gesetz von Reiz und Reaktion
    • Gesetz von Ursache und Wirkung o Selbst- und Zeitmanagement
  • Kräftekonzentration
  • Momentum
  • minimale Kontinuität
  • die Mythen der Arbeit
  • Marathoneffekt
  • Selbstbestimmung/Fremdbestimmung
  • Selbstmanagement-Matrix
  • Mentale Techniken
    • Affirmationen
    • Visualisierungstechniken
      • assoziierte Visualisierung
      • dissoziierte Visualisierung
      • Preplay Visualisierung
      • „to do as if“ Visualisierung
      • Replay Visualisierung
      • Review Visualisierung
      • ideomotorische Visualisierung
    • Visualisierungsanwendungen
      • Körpermanagement
      • Entspannung
      • Mobilisation
      • Konzentration
      • Angstbewältigung
      • Stressabbau
      • Schmerzlinderung
      • Schlafverbesserung
      • Abnehmen
      • Selbstvertrauen
    • Gedankenkontrolle
    • Emotionenkontrolle
    • mentale Leistungsvorbereitung (z.B. Wettkampfvorbereitung)

  • Der Coachingprozess
  • Grundstruktur des Coachinggespräches
    • Grundregeln der Kommunikation
    • Gesprächsaufbau
    • Problemerkennung
    • Zieldefinition
    • Methodeneinsatz
    • Erfolgskontrolle
  • Körpersprache und Physiognomie
  • Die Bedeutung der Quantenmechanik für das mentale Training
  • Programmierung morphischer Felder
  • Die Botschaft des Wassers
  • Energieübertragung
  • Energieentzug und seine Gestzmäßigkeiten
  • Gedankenübertragung
  • ganzheitliche Lösungsorientierung

Methodenkompetenz

  • ganzheitliche Coachinggesprächsführung
  • mentale Visualisierungsoptimierungen
  • Kommunikation mit dem Unterbewusstsein mittels kinesiologischen Muskeltests o Lösen von Blockaden und Ängsten durch EFT
  • Stressbewältigung mit EFT
  • Auflösen von Blockaden mittels systhemischen Aufstellens
  • Lösen von eingelagerten Emotionen mittels Emotioncodes
  • Coachinggesprächsformen anhand verschiedener Coachingmodelle
  • Erlernen von intuitiven Kompetenzen zum Lesen „zwischen den Zeilen“
  • Erlernen von Möglichkeiten die eigenen Kraftreserven aufzubauen

Persönlichkeits- und Sozialkompetenz

  • Die Persönlichkeit des Coaches
  • Wertebild zu sich selbst, zum anderen, zu der Welt
  • Menschenbild
  • Selbstdefinition/ Selbstfindung
  • Selbstbild/Fremdbild
  • Ausstrahlung des Coaches
  • Führungsgrundlagen
    • Die 3 Führungsprinzipien
  • Natürliche Rhetorik
  • Pygmalioneffekt
  • Nähe und Distanz zum Klienten
  • Energetische Schutzmechanismen
  • Fähigkeiten von Empathie und Intuition o Kraftressourcen des Coaches

Erfolgskompetenz

  • Die unumstößlichen Marketinggesetze
  • Der Verkaufsprozess
  • Empfehlungskette aufbauen
  • Spezialisierung im Coachingmarkt
  • Zielgruppen
  • Erste Schritte
  • Synergien bilden

Wichtige Information

Weitere Informationen über die Ausbildung zum Mentalcoach erhalten Sie telefonisch oder persönlich bei Thomas Baschab Mentaltraining.

Ansprechpartnerin ist Susanne Will, In den Wiesen 2, 29575 Altenmedingen, Tel. +49 40 87 40 60 00